TFP-Shootings

Zur Erweiterung meines Portfolios bin ich immer mal wieder auf der Suche nach interessanten, ausdrucksstarken und zuverlässigen Leuten. Ein gepflegtes Äußeres sollte selbstverständlich sein und bei der Zusammenarbeit auf dieser Basis Grundvoraussetzung. Das Alter und die Figur ist allerdings völlig unwichtig.

Oft werde ich gefragt ob ich auch TFP-Shootings anbiete, bzw. was TFP überhaupt bedeutet:

TFP steht für Time for Pictures. Bei einem TFP-Shooting wird weder das Model noch der Fotograf bezahlt, beide Seiten bekommen die Fotos die bei dem Shooting entstanden sind und sind damit entlohnt. Beide Parteien können die Bilder frei nutzen. Allerdings darf das Model darf diese Fotos nicht kommerziell nutzen. Bei jedem TFP Shooting wird ein Vertrag ausgefüllt in dem alle Vereinbarungen festgehalten werden.  Eine Begleitperson ist natürlich kein Problem.

Bemerkungen/Voraussetzungen zum TFP Shooting:

TFP-Shootings sind zwar kostenlos. Das heißt aber nicht Auftragsarbeiten durchzuführen, sondern es geht darum neue Ideen auszuprobieren. Das sind z.B. neue Lichtsetups, Aufnahmetechniken oder auch verschiedene Arten der Bildbearbeitung. Im Vordergrund steht aber immer der Spaß auf beiden Seiten. Ich erwarte Zuverlässigkeit besonders beim Einhalten der Termine. d.h. Ich halte mir vereinbarten Termine frei und bereite das Shooting vor. Wenn ein Termin zugesagt ist, dann erwarte ich auch, dass Sie pünktlich erscheinen. Wenn etwas dazwischen kommt, kann man absagen oder sich melden. 

Ein Shooting dauert meistens 2 – 3 Stunden

Alter: Mindestalter ist 18 Jahre !!

Können Sie eigene Ideen mit einbringen?
Sehr gerne! Ich bin immer offen für Ideen.

Visa / Make Up:
Wenn nicht anderes vereinbart ist keine Visa anwesend. Ich kann aber eine Visa bestellen, die Kosten werden geteilt.

Wie können Sie sich bewerben:

Wenn Sie sich ernsthaft auf ein TFP-Shooting bewerben wollen, sollten Sie sich im Klaren sein, dass ein Shooting normalerweise Geld kostet. Andersherum ist das übrigens genauso! Auch ich bewerbe mich bei professionellen Models für TFP-Shootings, ich frage also nach etwas, für das ich normalerweise Geld bezahlen müsste. Deshalb gebe ich mir Mühe dabei, denn das erhöht die Chancen ein TFP-Shooting zu bekommen auf jeden Fall.

Eine Bewerbung könnte z.b. wie folgt aussehen:

„Hallo Holger, mein Name ist ……….“ So würden Sie sich doch im echten Leben auch vorstellen oder nicht? Und nun noch ein paar Infos dazu wie z.b. :

  • Alter
  • Wohnort
  • Angaben zur Größe und Konfektionsgröße (auch Mollige sind willkommen)
  • Aufnahmebereiche
  • wo haben Sie mich entdeckt
  • schon Erfahrung vor der Kamera?

Und auf jeden Fall ein paar Bilder mitschicken, keine Duckfaces oder Fotos mit wilden Filter wie z.b. von Instagram drüber, sondern Fotos aus dem Alltag, auch ungeschminkt gern, lockere Selfies usw….

Da freut man sich doch, wenn man eine solche Bewerbung zu lesen bekommt! Alles wichtige drin und dazu gleich ein paar Bilder um einen Eindruck zu bekommen.

Ich selbst freue mich wirklich darüber, selbst wenn ich in dem Moment kein offenes Projekt haben sollte. Denn manchmal ergibt sich dann trotzdem ein Fotoshooting, obwohl ich nichts geplant hatte, einfach weil mich der Text und die Bilder angesprochen haben und solche Nachrichten das ernsthafte Interesse zeigen. Natürlich gebe ich auch gerne Anfängern die Chance auf ein Shooting.